Kategorie LEHRENDE

23.03.202119:00 - 19:35 UhrVirtuell via alfaview
Link öffnen
Vorbild der Weiterbildung 2021

Karl-Heinz Saes | Kategorie LEHRENDE

Karl-Heinz Saes (67) …

war 1976 mit 23 Jahren der jüngste Meister der Bundesrepublik, bildete bald schon selbst erfolgreich Nachwuchsfachkräfte aus und engagierte sich als Prüfer bei der IHK. Als Ausbilder bei TÜV NORD Bildung entwickelte er sich zum bundesweit gefragten Experten für Hochvolttechnik. Inzwischen sind seine Schulungen durch seinen unermüdlichen Einsatz und seine Kreativität auch online möglich. Nach 53 Jahren beruflicher Erfahrung gibt Karl-Heinz Saes sein Know-how jetzt an die nächste Dozentengeneration weiter.

Link öffnen
Link öffnen

Über den Preisträger

Karl-Heinz Saes brennt für technische Themen rund um die Elektrotechnik. Nach 53 Jahren beruflicher Erfahrung begeistert ihn der Bereich noch immer und es liegt ihm am Herzen, sein Know-how weiterzugeben. Zurzeit bildet er die nächste Generation Dozenten aus, um den Staffelstab an sie zu übergeben, wenn er sich im nächsten Jahr aus dem aktiven Schulungsbetrieb verabschiedet. Sein beeindruckendes und umfangreiches Wissen, insbesondere aber sein intensiver Einsatz für die Teilnehmer:innen seiner Schulungen, machen Karl-Heinz Saes zu einem echten Vorbild in der beruflichen Weiterbildung.

Bereits der Auftakt zu seiner beruflichen Laufbahn war wegweisend: Als bundesweit jüngster Meister für Radio- und Fernsehtechnik erhielt Karl-Heinz Saes mit nur 23 Jahren bei der Ernennung 1976 in Düsseldorf eine Ehrenurkunde von Altbundeskanzler Helmut Schmidt persönlich. Seine eigene Weiterbildung trieb er danach stets voran und absolvierte noch seinen Meister für Informations- und Kommunikationstechnik. Schon bald bildete er IT-Systemelektroniker und IT-Fachinformatiker aus und war jahrelang als Prüfer in der IHK engagiert. Immer wieder setzte sich Karl-Heinz Saes mit innovativen Themenfeldern auseinander, so zum Beispiel mit dem 3D-Druck als Ausbilder für Technische Produktdesigner.

Karl-Heinz Saes kam vor 20 Jahren zu TÜV NORD Bildung und bereicherte dort mit seinem Spezialwissen und seinen Fähigkeiten das Ausbilderteam. Hier entwickelte sich der passionierte Läufer, Schachspieler und Radrennfahrer zum absoluten Fachmann für ein zukunftsorientiertes Fachgebiet: Hochvolttechnik. Schon früh erkannte er die Bedeutung der Hochvolttechnik für die Autoindustrie, aber insbesondere für alle, die in ihrem Arbeitsalltag mit E-Mobilen in Berührung kommen. Von Anfang an stand die Frage im Fokus, was müssen beispielsweise Polizisten und Feuerwehrleute wissen, wenn sie bei einem Einsatz mit E-Mobilen in Berührung kommen? Wie müssen künftige Kfz-Mechatroniker geschult werden, um sicher an Elektro- und Hybridfahrzeugen arbeiten zu können?

Gemeinsam mit einem Forscherteam der Bergischen Universität Wuppertal entwickelte der zweifache Vater Schulungskonzepte und Lehrunterlagen, die es außerdem erlaubten, die Schulung online umzusetzen. Zu seinen ersten Schülerinnen und Schülern zu diesem Thema gehörten Beschäftigte der Streetscooter GmbH, einer Tochtergesellschaft der Deutschen Post, die auf diesem Gebiet in Deutschland ebenfalls eine Vorreiterrolle übernommen hatte.

Mittlerweile hat Karl-Heinz Saes die Weiterbildungsschulungen soweit optimiert und ausgebaut, dass er bundesweit ein gefragter Experte ist und für TÜV NORD Bildung von Berlin bis München zum sicheren Umgang mit Hochvolttechnik fortbildet. In seinen Schulungen treffen Menschen mit ganz unterschiedlichen Vorkenntnissen und beruflichen Hintergründen aufeinander. Für den heute 67-jährigen ist das Ansporn: Mit seiner langjährigen Erfahrung als Ausbilder schafft er es, jeden für das Thema zu begeistern und die Bedeutung für die eigene Tätigkeit zu erkennen – egal, ob Mechaniker oder Ingenieurin. Um die Schulungen noch zukunftsfähiger zu gestalten, hat er in unermüdlichem Engagement daran gearbeitet, Online-Trainings weiter auszuarbeiten. In seinen selbst erstellten Erklärvideos unterstützen auch technische Hilfsmittel wie der „Car-Trainer“ die Vera

Akteure

  • Karl-Heinz SaesPreisträger
  • Kurt Sigl, BEMLaudator
  • Bundesminister Hubertus Heil MdBFeierliche Verleihung der Ehrenpreise im BMAS

Organisatorisches

  • 23. März 2021
  • 19:00 - 19:35 Uhr


Alle Programmpunkte ansehen